Sonntag, 1. Februar 2015

Unreine Haut?! Wieso und was tun?

Hey meine Lieben!♥
Heute gibt es den Post über unreine Haut. Wie in meinem vorletzten Post gesagt, habe ich mich vor einiger Zeit mit verschiedenen Hauttypen beschäftigt. Derzeit interessiere ich mich wieder mehr für Hauttypen und dachte mir, ich erzähle euch ein wenig was. Ich möchte noch sagen, ich bin kein Hautspezialist. Ich habe mein Wissen von zuverlässigen Websites. Ich möchte auch in keinster Weise euch vorschreiben, was ihr tun sollt. Genug geredet!♥

Unreine Haut tritt hauptsächlich bei folgenden Hauttypen auf: Mischhaut und fettige Haut. Mischhaut: Eine unreine, grobporige und fettige Haut tritt hier vor allem in der so genannten T-Zone auf, also zwischen Stirn, Nase und Kinn. Bei einer fettigen Haut dagegen wirkt das Gesicht eher fahl und glänzt fettig. Große Poren, Mitesser und Pickel sind typisch für dieses Hautbild. 

Unreine Haut richtig reinigen
Bei beiden Hauttypen solltest du übermäßiges Waschen vermeiden, da der natürliche Säureschutzmantel deiner Haut dadurch zerstört wird und die Haut austrocknet. In der Regel solltest du dein Gesicht 2 Mal täglich reinigen. Einmal natürlich abends, um dein Gesicht von Make-Up und Schmutz zu befreien. Make-Up Reste auf der Haut können die Poren verstopfen und dann zu Entzündungen führen. Auch solltest du morgens dein Gesicht reinigen, da deine Haut auch nachts arbeitet und abgestorbene Hautzellen ausstößt. Diese solltest du morgens entfernen, sodass deine Haut atmen kann.
Am besten reinigst du dein Gesicht mit lauwarmem Wasser und einem ph-hautneutralen Waschgel. Neben der täglichen Reinigung solltest Du mindestens einmal die Woche eine Gesichtsmaske oder ein Gesichtspeeling machen. Peelings, die Salicylsäure oder Wasserstoffperoxid enthalten, helfen beispielsweise sehr gut gegen Mitesser und Akne: Salicylsäure löst die oberste Hautschicht und öffnet damit die Poren, so dass der überschüssige Talg entweichen kann. Wasserstoffperoxid dagegen wirkt desinfizierend und unterstützt so die Heilung von kleinen Entzündungen. Sehr gut ist auch ein Fruchtsäurepeeling, das große Poren und Aknenarben verkleinert und Deine Haut entfettet.

Unreine Haut richtig pflegen
Neben der Reinigung ist auch die Pflege unreiner Haut sehr wichtig. Deine Pflegeprodukte sollten antibakterielle, beruhigend und kühlend sein. Auch sehr gut sind z.B. Cremes, Gele usw. die Zink und Schwefel enthalten. Sie wirken gut auf die Pickel ein und reduzieren die Talgdrüsen und vernichten entzündungsförderende Bakterien. Von Produkten die Öl enthalten solltest du die Finger weglassen. Öl legt sich nämlich auf die Poren und verstopft sie. Neben der täglichen Pflege kannst Du bei unreiner Haut auch einmal in der Woche ein Kamillendampfbad oder eine Gesichtsmaske mit Heilerde oder Teebaumöl machen. Die Kamille und die Heilerde wirken entzündungshemmend, während das Teebaumöl sogar in der Lage ist, Aknebakterien abzutöten. Wenn Du allerdings unter starker Akne leidest, solltest Du auf jeden Fall einen Hautarzt aufsuchen, denn Akne hat nichts mit mangelnder Körperhygiene zu tun, sondern ist eine Krankheit.

Die richtige Ernährung gegen unreine Haut
Gesunde Ernährung = schöne Haut!
Ein Grund für unreine Haut kann eine falsche Ernährung sein. Die Bildung von Pickeln und Mitessern werden vorallem von Nahrungsmitteln mit Zucker und sehr ölhaltigen Speisen gefördert. Dagegen gibt es aber auch einige Nahrungsmittel, die eine unreine Haut von vorneherein unterbinden und für ein tolles Hautbild sorgen. Beispielsweise sind Linsen, Haferflocken, Bohnen und Käse gut, da sie Zink enthalten. Zink macht straffe und glatte Haut, deine Haut wirkt frischer und Pickel wie Entzündungen heilen schneller ab. Eine ähnliche Wirkung hat Selen, das Du mit Fleisch, Getreide und Paranüssen zu Dir nehmen kannst. Für ein strahlendes und frisches Hautbild sorgt auch Folsäure, die unter anderem in Tomaten, Spargel, Erdbeeren und Lauch enthalten ist.Ebenso solltest du Vitamine zu dir nehmen. Vorallem Viatmin A,C und H. Vitamin H ist in Spinat und Champignons und unterstützt den Erneuerungsprozess deiner Haut. Zu guter letzt noch Eisen. Es ist in Fleisch, Geflügel oder auch Fenchel enthalten.Es sorgt für eine gute Sauerstoffzufuhr in der Haut.

Ich hoffe ich konnte der einen oder anderen helfen. Wie haben euch diese 2 Posts gefallen? Lasst es mich in den Kommenatren wissen. Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag!♥

Kommentare:

  1. Ein wirklich sehr interessanter Post!<3 Man sieht, dass du dir viel Mühe beim Heraussuchen der Infos gegeben hast!

    Alles Liebe
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cooler Post, ich finde es wirklich toll, da nicht viele über dieses Problem schreiben!
    Liebe Grüße!

    youarebeautiful-mydear.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!:) Ja solche wichtige Themen werden selten angesprochen.
      Liebe Grüße♥

      Löschen
  3. Super Post ehrlich:) Deine Tipps können wirklich weiter helfen und ich finde für so ein etwas größeres Thema hast du dich sehr gut ausgedrückt, was jetzt komisch klingt aber ich hoffe du weißt was ich meine haha.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend, alles Liebe, Lena<3
    lenacouture.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich weiß genau was du meinst! Es freut mich richtig, dass dir der Post gefällt!
      Liebe Grüße♥

      Löschen