Sonntag, 28. Mai 2017

Gasbeitrag von der lieben Marie Celine

Hallo du.
Vielleicht kennst du mich bereits von meinem Blog Marie Celine.
Vor einiger Zeit hat die liebe Lena ja auf ihren Blog nach Gastbloggern gesucht.
Zu dem Anlass habe ich mich mit ihr in Verbindung gesetzt und wir haben uns nach einiger Zeit auf ein Thema geeinigt.

Nun sind wir beim eigentlichen Thema, um das es heute geht.
Wer mich vielleicht schon von meinem Blog kennt, weiß dass ich ziemlich im Prüfungsstress war, allerdings sind die schriftlichen Prüfungen mittlerweile seit eineinhalb Wochen vorüber.

Dazu habe einige Punkte vorbereitet, die ziemlich relevant für den Stress, die Vorbereitung und die Prüfung ist. Zusätzlich empfehle ich was du auf jeden Fall in der Prüfung dabei haben solltet und was ich jetzt anderes machen würde, würde ich noch einmal die Prüfung schreiben müssen.


Vorbereitung

Ich empfehle dir dich vernünftig vorzubereiten. Fange am Besten frühzeitig an. Mittlerweile gibt es auch für die Abschlussprüfungen oder Abiturprüfungen Hefte, wo viele Übungen zu finden sind oder auch alte Abschlussarbeiten. Am Besten lernt ihr für das Fach am Meisten, worin ihr am Meisten Probleme drin habt. Die anderen Fächer lässt du erst einmal im Hintergrund, denn die kannst du auch paar Tage vor der Prüfung noch einmal wiederholen.

Prüfungsstress

Eine Sache, die einem wirklich das ganze Schuljahr bis zu den Prüfungen begleitet ist der Prüfungsstress. Ich kann dir sagen, dass es einfach komplett unnötig ist, sich so einen Stress zu machen. Meistens sind es nur die Lehrer oder die Mitschüler, die dich erst einmal richtig verrückt machen. Dennoch kannst du dir eine Prüfung, wie eine lange Klausur vorstellen, die auch ein wenig komplexer ist.

die Prüfung und was sollte man dabei haben?

Ich kann dich beruhigen, es ist normal, dass man vor den Prüfungen ein wenig Angst hat oder nervös ist. Bei meiner ersten Prüfung in Deutsch habe ich ganz schön gezittert, in Englisch war alles gut und in Mathe war nur ein wenig Angst im Spiel, aber dennoch fühlt es sich wie gesagt nur an, wie eine lange Klausur. Was du auf jeden Fall dabeihaben solltest, ist ausreichend zu Trinken, du wirst sicherlich nicht alles austrinken, aber Wasser und irgendwas Fruchtiges ist sehr gut. Was das Essen angeht würde ich eher zu kleinen Sachen greifen, die man auch nebenbei Essen kann. Ich habe da eher zu Nervennahrung, wie Studentenfutter, Obstriegel, Traubenzucker oder Schokolade gegriffen.
Auch solltest du Taschentücher dabei haben, denn ich hatte das Glück, dass ich in der Deutschprüfung Nasenbluten bekommen habe. Und natürlich darfst du deine benötigten Utensilien nicht vergessen.

Was würde ich jetzt anders machen?

Ich finde die Frage eigentlich ganz interessant. Hätte ich jetzt noch einmal die Möglichkeit zurückzuspulen, würde ich auf jeden Fall früher anfangen zu lernen. Ehrlich gesagt habe ich sowieso fast nur Mathe gelernt und das ziemlich intensiv, aber ich würde dir raten wirklich rechtzeitig anzufangen und nicht drei Wochen früher, denn somit bekommst du mit dir selber Stress. Auch würde ich versuchen mich nicht unnötig verrückt zu machen beziehungsweise von den anderen so mitziehen lassen, denn du wirst verstehen, wenn du es hinter dir hast, dass es völlig überflüssig ist.


Ich wünsche dir einen schönen Tag und hoffe, dass du vielleicht mal auf meinem Blog vorbeischaust!

Ganz liebe Grüße
Marie Celine

Dienstag, 9. Mai 2017

Gastbeitrag von der lieben Jenny von jelaegbe.blogspot.de

Hallo meine Lieben, ich bins Jenny von dem Blog Jela by Jenny. Bisher habt ihr nur dort von mir gehört aber heute soll das geändert werden. Die liebe Lena hat mich nämlich kontaktiert und gefragt, ob ich aus gegeben Anlass nicht etwas auf ihrem Blog schreiben möchte. Da ich mich sehr über ihre liebe Nachricht gefreut habe, nehme ich dieses Angebot auch gerne an. Dafür habe ich mir auch etwas ausgedacht, was es bereits auf meinem Blog gab. Auch wenn es sich dort vor allem um Fashion dreht, so werden auch gerne andere Bereiche aus Beauty und Lifestyle abgedeckt, weshalb es heute um ein Nageldesign gehen soll. Da ich gerade eher in einer Phase bin, in der in oft zu faul bin, um mich um meine Nägel zu kümmern, ist dies leider zu einer Seltenheit geworden. Trotzdem ist mein Sortiment an Nagellack und Deko sehr umfangreich und möchte hin und wieder doch gerne mal genutzt werden. Das habe ich mir also nun zu Herzen genommen und zwei meiner Lieblinge aus dem Winterschlaf geholt und Folgendes draus gezaubert. 

Was braucht ihr dafür?
Ich habe mich für einen Ton in beige entschieden, welchen ich vor einiger Zeit mal bei H&M gefunden habe und wirklich sehr liebe. Ebenfalls wird dieser Ton mit einer goldenen Farbe ergänzt und damit das Ganze auch richtig viel her macht, brauchen wir auch noch Perlen zum Aufkleben und silberne Folie, wobei beides bei DM zu finden ist. 

Wie läuft das Prozedere ab?
Natürlich werden die Nägel vorher gut gepflegt und ein Klarlack eurer Wahl auf die Nägel aufgetragen. Dann habe ich drei meiner Nägel in zwei Schichten mit dem goldenen Lack lackiert, wobei ich mich für Daumen, Zeige- und kleinen Finger entschieden habe. Diese umranden somit also den anderen Farbton, welcher auf die verbleibenden zwei Finger aufgetragen wird. Diesen habe ich ebenfalls in zwei Schichten aufgetragen und antrocknen lassen. Dann habe ich mir die silberne Folie genommen und sie vorsichtig auf meinen Ringfinger gedrückt. Die hält wirklich unglaublich gut und auch die Anwendung ist relativ leicht. Was nachher schwer wird ist, wenn man die Folie zurück in ihre Packung packen möchte, aber das ist ein anderes Thema. Ebenfalls habe ich den Lack auf meinen Daumen auch nur antrocknen lassen, damit ich dort die Perlen anbringen kann. Da sie bereits miteinander verbunden waren und man sie also zusammen ,,abtrennt" hat man auch keine Probleme sie in einer Reihe auf den Nagel zu bringen. Damit auch alles dort bleibt, wo es hingehört, habe ich noch eine Klarlackschicht auf alle Nägel aufgetragen und schon war das Design fertig. 

Die Problematik
Natürlich halten gerade die Perlen nicht sonderlich lange, wenn man sich zum Beispiel viel in den Haaren fummelt. Die hängen nämlich immer wieder unter den Perlen, bis sie sich lösen. Wenn man sich aber bereits vorher schon komplett schminkt und frisiert, dann halten sie auch eine gewisse Zeit auf den Nägeln und sehen einfach klasse aus. 



Was sagt ihr zu dem Design?

Liebe Grüße
Jenny

Sonntag, 26. Februar 2017

Schön für mich Box Januar 2017

Hey meine Lieben!
Ich habe letztes Jahr an einem Gewinnspiel für die SFM-Box von Rossmann teilgenommen und gewonnen! Und heute möchte ich euch den Inhalt der Box zeigen. Ich bin super zufrieden mit der Box und kann eigentlich echt jedes Produkt gebrauchen und kannte zuvor kaum eines. Habt ihr auch schon Mal eine Box getestet? Wie fandet ihr sie?

 Da ich die Produkte noch nicht ausgetestet habe, schreibe ich die Infos aus dem Übersichtsblatt zu jedem Produkt;) Wenn ihr zu einem oder mehreren Produkten eine Review wollt, dann schreibt es mir in die Kommentare.



 


 1. bebe Young Care Reinigungstücher: Schnell effektiv und pflegend: So helfen dir die Reinigungstücher von bebe Young Care gleich 5-fach zu natürlich schöner Haut. Mit ihrer speziellen 2-Phasen Reinigungslotion entfernen die Abschminktücher besonders gründlich Schmutz und sogar wasserfestes Augen Make-Up. Dabei trocknen sie deine Haut nicht aus, sondern spenden ihr zusätzlich Feuchtigkeit. Für ein softes Hautgefühl.
2. RdeL Young Eyebrow Concealer: Zum Highlighten und Korrigieren der Augenbrauen. Um die Augenbrauen optisch anzuheben, entlang der oberen und unteren Augenbrauenkante eine Linie ziehen und sanft verblenden. Für perfekt gestylte Augenbrauen.


3. Kneipp Cremebad Streicheleinheit: Erlebe eine wohltuende Streicheleinheit mit dem Cremebad der exklusiven Edition von Kneipp. Die wunderbar pflegende Kombination aus hochwertigem Hafermilchextrakt und reichhaltigem Macadamiaöl streichelt die Haut und schützt sie vor dem Austrocknen. Der nussig-pflegende Duft umhüllt die Sinne.
4. Isana Schäumendes Duschgel Sonnentanz: Das Isana schäumendes Duschgel Sonnentanz mit seiner cremig-zarten Textur reinigt sanft und sorgt für ein rundum gepflegtes Hautgefühl. Der zart-fruchtige Mandarinen-Buttermilch-Duft und die Wohlfühlformulierung angereichert mit Mandarinenöl inspirieren deine Sinne und schenken ein ganz besonderes Duscherlebnis.



5. Isana Handkonzentrat: Das Isana Hand Konzentrat mit Vitamin E und Glycerin bietet einen hochkonzentrierten Schutz für sehr trockene und strapazierte Hände. Die wertvolle Formulierung mit einem hohen Anteil an Glycerin und hochwertigem Vitamin E versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt die Hände intensiv. Die spezielle Pflegeformel zieht sofort ein und legt sich wie ein Schutzfilm um die Hände- ohne zu fetten.
6. Alterra Aloe Vera Gel: Das leichte Alterra Aloe Vera-Gel mit Bio-Quittenextrakt spendet deiner Haut viel Feuchtigkeit und wirkt beruhigend. Die Haut wird durch den angenehm kühlenden Effekt erfrischt und eignet sich perfekt nach einem Sonnenbad, bei strapazierter Haut, bei Insektenstichen und Hautreizungen. Das Aloe Vera-Gel ist auch für die tägliche Gesichtspflege sehr gut geeignet.


7. for your Beauty Mini Anti-Ziep-Wunder: Das Professional Mini Anti-Ziep-Wunder gleitet mit seinen innovativ angeordneten, unterschiedlich langen und flexiblen Borsten mühelos durch nasses oder trockenes Haar. Kleine Knoten lassen sich einfach und schmerzfrei lösen. Durch die ergonomische Form liegt das Professional Mini Anti-Ziep-Wunder optimal in der Hand und ist durch seine praktische Größe ein perfekter Alltags- und Reisebegleiter. Die abnehmbare Schutzkappe schützt die Borsten und zugleich andere Gegenstände in der Handtasche.
8. facelle Tampon Metallbox: Die facelle Tampon Metallbox passt durch ihre Größe perfekt in jede Handtasche. In deiner Box findest du eines von drei Designs.


9. domol parfümierte Duftstäbe: Düfte können uns auf eine ganz magische Art in eine andere Stimmung versetzen. Mit den domol parfümierten Duftstäben holst du dir einen Hauch Luxus in dein Zuhause. Der vollmundige Duft blühender Orchideen verströmt eine beruhigende und erholsame Atmosphäre. Die neuartigen parfümierten Duftstäbe kombiniert mit einer eleganten Vase und hochwertigen Düften können im gesamten Wohnraum eingesetzt werden und verleihen deinem Zuhause wochenlang eine frische Note.

So, dass ist dann die Box aus dem Januar. Ich habe leider noch nicht die Zeit gefunden, die Produkte gründlich zu testen. Aber ich werde das bald tun und euch dann vielleicht das ein oder andere Produkt zeigen! Ich wünsche allen die jetzt Ferien haben, erholsame Ferien, genießt die Zeit und allen anderen wünsche ich morgen einen guten Start in die neue Woche!;)
xoxo
Lena

Donnerstag, 23. Februar 2017

Makellose Haut mit der Double Cleansing Methode

Heut zu Tage ist es sehr wichtig, makellose Haut zu haben. Die Werbung schreibt dieses Schönheitsideal quasi vor und jeder eifert diesem Schönheitsideal nach. Doch wie bekommt man wirklich ein makelloses, ebenmäßiges Hautbild? Mit der richtigen Pflege ist die Antwort!
Mit ein wenig Geduld erreicht man eine gepflegte und gesunde Haut. (Wenn ihr unter Akne leidet, dann solltet ihr trotzdem zu einem Arzt gehen!)
Und in diesem Zuge zeige ich euch meine Pflegeroutine. Die wichtigere Routine ist meine Abendroutine.

Zuerst möchte ich euch aber in das Thema der Double Cleansing Methode einweihen. Ihren Ursprung hat diese Methode in Korea und seitdem ich sie anwende hat sich mein Hautbild positiv verändert.
Was genau ist Double Cleansing?
Die meisten von euch reinigen ihre Haut bestimmt nur einmal, bei dieser Methode reinigt man sein Gesicht einfach zweimal! Die Haut ist jeden Tag so vielen Dingen ausgesetzt und dieser "Schmutz" wird aber nicht durch einmaliges reinigen entfernt. Man entfernt lediglich die obere Schicht Make-Up. Die Poren bleiben allerdings verstopft und können sich über Nacht entzünden und ihr wacht am nächsten Morgen mit einem fiesen Pickel auf. Und nachdem wir da nicht wollen, sollten wir unsere Haut zweimal reinigen.

Welche Produkte verwendet man und wofür sind sie gut?
Für den ersten Reinigungsschritt verwendet man eine ölige Substanz, die das Make-Up gründlich entfernt. Sicher fragt Ihr euch jetzt, was ist, wenn ihr fettige Haut habt?! Auch wenn ihr fettige Haut habt, könnt ihr ein Reinigungsöl oder so verwenden, da diese ölige Substanz wieder abgewaschen wird. Ihr braucht somit keine Bedenken haben!
Ich verwende das Reinigungsöl von Balea, ihr könnt aber auch genauso gut eine Reinigungsmilch verwenden. Das Öl von Balea soll auch wasserfeste Mascara entfernen, hier zu braucht man aber ein bisschen Geduld, bis sie wirklich ab geht, aber es geht! Ich gebe 2-3 Pumpspender auf die trockene Haut und massiere es ein. Danach das Öl gründlich mit lauwarmem Wasser abwaschen.


Für den zweiten Reinigungsschritt benötigt man eine Waschcreme, ein Waschgel oder ein Reinigungsmousse. Wichtig ist, dass dieses Produkt auf euren Hauttypen abgestimmt ist. Im zweiten Schritt reinigen wir die tieferliegende Schicht und die Poren.

Ich verwende hier das Hydra Boost Auqua Reinigungsgel von Neutrogena. Es riecht unglaublich gut und reinigt porentief.

Jetzt wo das Gesicht doppelt gereinigt ist wird sie noch mit einem Gesichtswasser auf die nachfolgende Creme vorbereitet. Der letzte Schritt ist dann meine Nachtcreme. Ich verwende die von Isana jetzt schon sehr lange und bin sehr zufrieden mit ihrer Wirkung.






Meine Morgenroutine ist super simpel! Ich wasche mein Gesicht nur mit Wasser und creme meine Haut dann mit meiner natural Balance Tagespflege von nivea ein.


Weiter Tipps für eine gesunde und gepflegte Haut:
- viel Wasser trinken
- nicht mit den Händen ins Gesicht fassen, da ihr auf den Händen sehr viele Bakterien habt => Hände öfter waschen
- Handy öfter reinigen
- Gesicht nicht mit Handtuch trocken rubbeln sondern trocken tupfen

Das ist meine derzeitige Routine. Welche Produkte verwendet Ihr? Kennt ihr diese Methode?
xoxo Lena

Sonntag, 12. Februar 2017

Blogvorstellung

Hallo Ihr Lieben,
dieser Post kommt viel viel viel zu späät, aber ich möchte ihn dennoch gerne verfassen. Ich habe letztes Jahr im November 3-jähriges Blogjubiläum gefeiert und in diesem Rahmen eine Blogvorstellung ins Leben gerufen. Leider haben sich nicht allzu viele gemeldet, aber immerhin zwei! Und es tut mir wahnsinnig Leid, dass der Post erst 3 Monate später kommt. Ich möchte euch die Blogs jedoch nicht vorenthalten, leider hat Jasmin ihren Blog gelöscht, deswegen gibt es nur Emily's Blog!

Das hat Emily über sich und ihren Blog geschrieben:
Ich bin Emily, 12 und die Person hinter dem Blog "SweetRedStrawberry".
Ich schreibe über Beauty, Fashion, Lifestyle und Food.


Blog-Link: http://xsweetredstrawberry.blogspot.de/

Erstmal muss ich sagen, dass Emily eine unheimlich gute Bloggerin für ihr Alter ist. Jeder Post lässt sich gut lesen, die Bilder sind immer top und auch ihr Blogdesign ist einfach nur umwerfend. Mir gefallen vor allem auch Wochenposts, da ich es immer interessant finde, zu sehen, was andere so machen!
Ich habe euch noch ein paar Bilder von ihrem Blog rausgesucht! Ich weiß echt nicht, was ich noch zu ihrem Blog sagen soll. Am Besten schaut ihr einfach selbst vorbei;)

Das ist die liebe Emily!;)

Das sieht so lecker aus! Ich denke wir sollten sie alle auch ausprobieren!
Auch eine Bucket- List für dieses Jahr findet ihr auf ihrem Blog. Eine Inspiration wert!;)
Das war es dann auch schon! Mir lag es am Herzen diesen Post noch zu veröffentlichen und ich hoffe ihr guckt alle bei der lieben Emily vorbei!
Ich versuche absofort wieder regelmäßiger zu bloggen, auch wenn bei mir die Klausurenphase wieder losgeht. Lass mir eure Wünsche oder Ideen in den Kommentaren und schaut am Donnerstag wieder auf meinem Blog vorbei!;)
xoxo Lena

Donnerstag, 2. Februar 2017

Januar Favoriten 2017

Der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder rum. Ich kann das kaum glauben. Eben noch Silvester gefeiert und nun ist schon das erste von zwölf neuen Kapiteln vorbei. Für mich hat dieser Monat sehr entspannt angefangen, aber ab Mitte des Monats wurde es dann aber immer stressiger. Da ich nun wieder mehr Zeit habe, wollte ich euch mal zeigen, was ich den diesen Monat wiederentdeckt habe oder neu lieben gelernt habe.

Ich habe zu meinem Geburtstag letztes Jahr die "natural balance" Tagespflege von Nivea geschenkt bekommen und konnte sie nun endlich austesten. Seit der ersten Anwendung möchte ich die Tagespflege nicht mehr missen! Sie riecht unglaublich gut, ist sehr ergiebig und versorgt die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit. Auf der Haut bleibt kein Fettfilm liegen und die Tagespflege zieht sehr schnell ein. Auch enthält sie keine Parabene, Silikone, Farbstoffe oder Mineralöle, welche die Haut belasten könnten.

Diesen Monat wieder entdeckt habe ich das "all about matt!" Make-up von essence für mich. Früher bin ich gar nicht mit diesem Produkt zurecht gekommen und es nicht mehr wirklich beachtet. Aber im Laufe der Zeit hab ich die richtige Methode zum auftragen gefunden. Das Make-Up hat eine relativ hohe Deckkraft, dafür dass es nur so wenig kostet, und auch eine hohe Haltbarkeit. Außerdem riecht das Make-Up auch richtig gut!

Um meinem Gesicht einen frischen Look zu geben, verwendete ich diesen Monat sehr gerne das "Glow Touch" Blush von p2 in der Farbe "030 touch of peony". Es ist ein peachiger Ton, der Schimmer enthält. Auf den Wangen sieht es sehr natürlich und gesund aus.
Für die Schule schminke ich mich nicht großartig. Früher habe ich meistens nur Concealer getragen. Heut zu Tage gehört zu meinem Alltagsmake-Up auch Mascara. Da ich den Look aber trotzdem sehr natürlich halten möchte verwende ich die Volum'Express Mascara von Maybelinne Jade. Sie macht die Wimpern nicht Ultra schwarz oder so, aber sie betont die Augen sehr schön!

Auch mein liebstes Lippenprodukt ist ein früherer Favorit. "07 natural beauty" von essence. Wer kennt diesen Lippenstift nicht? Ich hab das Gefühl, das jeder Youtuber und Blogger diesen Lippenstift besitzt. Die Farbe ist einfach super natürlich und frisch. Und für den Preis kann ich auch nicht meckern. Klar, die Haltbarkeit könnte länger sein, aber das ist kein Problem.

Wie viele Bücher lest ihr so im Jahr? Seit ihr mehr die Leseratte die nicht genug von Büchern kriegt oder der Urlaubsleser? Ich muss sagen ich wurde in den letzten Jahren immer mehr zum Urlaubsleser, aber das möchte ich dieses Jahr gerne ändern! Derzeit lese ich "Maybe Someday" von Colleen Hoover. Ich bin zwar noch nicht ganz durch, aber mir gefällt das Buch total gut. Es geht um eine Frau, deren Leben sich von heute auf morgen verändert und ein Gefülschaos in ihr auslöst. Ich glaube das trifft es echt ganz gut. Was lest ihr derzeit so? Habt ihr Buch Empfehlungen?
Aus der Kategorie Fashion habe ich zwei Dinge ausgewählt. Zum einen filigrane Ketten. Ich habe glaube ich fast jeden Tag solch eine Kette getragen. Die zwei goldenen sind von H&M und die silberne von Liora. Solche Ketten fallen einfach nicht besonders auf, machen trotzdem viele Outfits interessanter.

Und mein zweiter Fashionfavorit ist dieser schwarze Pulli mit Paillettenkragen von H&M. Leider ist er von vor 2 Jahren, aber eventuell findet man ihn ja auf Kleiderkreisel oder so. An sich ein schlichter Pulli, der durch den Kragen aber total zum Hingucker wird. Ich finde auch, er eignet sich sowohl für den Alltag als auch um schick Essen zu gehen oder feiern zu gehen.
 

Seit ich Spotify habe bin ich ein totales Musikopfer geworden. Es geht eigentlich nichts mehr ohne Musik bei mir. Ich habe euch mal meine Lieblingshits aus dem Januar rausgesucht:
1. Call on Me (Ryan Riback Remix) von Ryan Riback und Starley
2. Dye My Hair von Alma
3. Shed A Light von Robin Schulz
4. By your side von Jonas Blue
5. Just hold on von Steve Aoki und Louis Tomlinson
6. Solange wir jung sind von Vona
7. Chöre von Mark Forster
8. Alone von Alan Walker
9. Shape of you von Ed Sheeran
10. Solo Dance von Martin Jensen
11. Paris von Chainsmokers
Was habt ihr im Januar geliebt? Lasst es mich in den Kommentare lesen!
Für konstruktive Kritik, Ideen und Postvorschläge bin ich immer offen!;)
xoxo Lena

Sonntag, 15. Januar 2017

Mein Tipp um motivierter und glücklicher zu sein!


Es ist Montagmorgen. Das Wochenende ist vorbei, keine Ferien in Sicht. Die Motivation fehlt bei den Meisten. Es ist schwierig gerade in solchen oder stressigen Phasen motiviert zu sein und glücklich zu bleiben. Über die Jahre habe ich gelernt, wie ich motiviert und glücklich sein kann. Und diese simplen Tricks zu einer positiven Lebenseinstellung möchte ich gerne heute mit Dir teilen!

Ich kann es absolut nicht abhaben, wenn Leute schlecht gelaunt sind. Ich möchte jeden Tag glücklich sein und mein Leben genießen - man lebt schließlich nur einmal! Das mag zwar dämlich klingen, aber ich finde da ist etwas dran.

Dieser Ausblick inspiriert mich immer wieder. Unendliche Weiten und Natur pur!

Mein Tipp: ich suche jeden Tag eine Sache, die mich glücklich macht! Sei es, dass es euer Lieblingsmittagessen gibt, die Tatsache, dass ihr keine Mittagsschule habt, dass die Sonne scheint oder sonst etwas. Es gibt jeden Tag Kleinigkeiten, für die man dankbar sein kann. Mir hilft es total, wenn ich mich darauf freuen kann. Egal wie schlecht der Tag sonst läuft bzw. lief, er ist einfach zu schade dafür, dass Du schlecht gelaunt bist. Auch hilft es, wenn ihr den Tag mit einem Lächeln beginnt! Macht eurem Spiegelbild ein Kompliment oder hört Musik am Morgen. Die macht nicht nur glücklich, sondern gleichzeitig auch noch wach.

Egal ob Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang - immer wieder faszinierend, wie schön die einfachen Dinge im Leben sein können!

Auch mir fehlt manchmal die Motivation. Die letzte Woche war voll mit Klausuren, es gab schlechte Nachrichten in der Schule oder auch privat und auch die kommende Woche wird sehr anstrengend. Mir hilft es hier immer mich hinzusetzen, durchzuatmen und einfach mein Leben zu organisieren. Ich schreibe „To Do“-Listen und alle wichtigen Termine in meinen Kalender. Auch ist es wichtig immer die eigenen Ziele klar vor Augen zu haben. Was willst du erreichen? Was willst du erledigen? Egal ob Du dir Wochenziele oder Langzeitziele steckst. Beachte jedoch immer, deine Ziele nicht zu hoch zu stecken, durch nicht Erreichen schwindet deine Motivation nur noch mehr. Mein zweiter Tipp um die Motivation zurück zu bekommen ist sich eine Auszeit zu nehmen. Egal ob Du einen Beauty Tag einlegst (HIER KOMMT IHR ZU MEINER ROUTINE), Dich mit deiner besten Freundin verabredest oder vielleicht sogar für ein paar Tage wegfährst. Es tut immer gut, sich selbst zu verwöhnen oder die Tapete zu wechseln. Gerade eine Auszeit in der Natur kann sehr beruhigend sein. Ich schalte auch oft mein Handy aus oder lege es zur Seite, einfach um mich auf die einfachen Dinge des Lebens zu konzentrieren und wieder zu Kräften zu kommen.

Bist du ein glücklicher Mensch oder lässt du dich oft runterziehen? Hast du einen Tipp, um glücklicher oder motivierter zu sein? Ich würde mich riesig freuen, wenn wir in den Kommentaren ins Gespräch kommen können, da ich dieses Thema sehr wichtig finde.

xoxo

Lena